IWRStromtarife.de TarifrechnerNewsletterNewsLinksService Kontakt
Stromtarife.de
Stromtarife.de-Home >> Strom-Meldungen >> IWR-Pressedienst >> Veranstaltungen >> Strom-Tarifrechner >> Jobs

19.05.2017, 10:53 Uhr

Stadtwerke München kaufen 50 Elektroautos

München – Die Stadtwerke München erweitern ihren Fuhrpark um 50 Elektrofahrzeuge. Weitere Fahrzeuge sollen folgen, doch die Entwicklungsmöglichkeit ist aus Sicht der Münchener derzeit noch begrenzt.

Die Stadtwerke München ersetzen in ihrem Fuhrpark 50 Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren durch umweltfreundliche Elektroautos. Die Fahrzeuge sollen unter anderem im Bereich Netzservice der Stadtwerke eingesetzt werden.

Stadtwerke erweitern Elektroauto-Flotte um 50 neue Fahrzeuge

Mit den 50 neuen Elektroautos vergrößern die Stadtwerke München sowie die Münchener Verkehrsgesellschaft (MVG) ihre elektrische PKW-Flotte auf 60 Elektroautos sowie einen Elektro-Transporter. Die PKW-Flotte wird überwiegend für Service- und Einsatzfahrten im Stadtgebiet und im Großraum München genutzt. Die Elektrofahrzeuge sind unter anderem im Netzservice im Einsatz und werden mit dem Ökostrom der Stadtwerke geladen.

„Viele unserer Flotten-Fahrzeuge legen am Tag maximal 80 Kilometer zurück. Für diese Distanzen ist die elektrische Reichweite ideal“, erläutert Ingo Wortmann, Geschäftsführer der Stadtwerk München Verkehr und Vorsitzender der MVG-Geschäftsführung, die Entscheidung. „Gleichzeitig erreichen die Autos Jahresfahrleistungen von rund 15.000 Kilometern. Durch den elektrischen Antrieb und das Laden mit M-Ökostrom ersparen sie unserem Klima und der Münchner Luft viele Emissionen“, so Wortmann weiter.

Geschäftsführer Wortmann: Elektro-Nutzfahrzeuge oft noch nicht alltagstauglich
Auch in Zukunft wollen die Stadtwerke die Elektromobilität weiter ausbauen, unterstreicht Wortmann. Bei künftigen Fahrzeug-Beschaffungen werde geprüft, ob der Ersatz durch Elektrofahrzeuge möglich und sinnvoll ist. Der Fuhrpark umfasst aktuell 450 Autos für unterschiedliche Einsatzzwecke sowie mehrere Sonder- und Nutzfahrzeuge. Hier gibt es aktuell jedoch erst einen batterieelektrischen Vito in der Flotte.

„Gerade bei Nutzfahrzeugen fehlen alltagstaugliche und bezahlbare Serienmodelle“, erläutert Wortmann die Marktsituation. Die MVG will die Entwicklung auf dem Fahrzeugmarkt daher weiter beobachten und neue Fahrzeugmodelle regelmäßig auf ihre Wirtschaftlichkeit und Einsatzfähigkeit im eigenen Fuhrpark prüfen. So sollen konventionelle Fahrzeuge sukzessive durch batterieelektrische Fahrzeuge ersetzt werden.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere News und Infos rund um das Thema Elektromobilität
Elektromobilität: Anschub durch Firmenwagen?
Deutsche Post verdoppelt Elektroauto-Produktion
München auf dem Weg zu 100 Prozent Ökostrom
Lautlos durch Deutschland GmbH - Elektromobilität ist die einzig klare Antwort auf den Abgasskandal der deutschen Automobilbranche
Job: EnBW sucht Vertriebsingenieur Contractingprojekte (w/m) in Stuttgart
Veranstaltung: Professionelle Trassenplanung für Strom-, Gas- und Wasserleitungen

© IWR




zurück