IWRStromtarife.de TarifrechnerNewsletterNewsLinksService Kontakt
Stromtarife.de
Stromtarife.de-Home >> Strom-Meldungen >> IWR-Pressedienst >> Veranstaltungen >> Strom-Tarifrechner >> Jobs

10.08.2017, 13:58 Uhr

Börse: RENIXX seitwärts – Dong Energy weniger profitabel – Zahlen auch bei SMA, Manz und PNE Wind

Münster – Aktuelle Quartalszahlen und der schwelende Konflikt zwischen Nordkorea und den USA sind die beherrschenden Themen an den Märkten. Dabei zeigt sich der RENIXX etwas robuster als der Dax.

Die verbale Eskalation zwischen den USA und Nordkorea, das als Atommacht anerkannt werden will, hält die Welt und damit auch die Finanzwelt weiter in Atem. Letzte Nachrichten aus Nordkorea zeigen die Verachtung der nordkoreanischen Führung für den US-Präsidenten Donald Trump und es geht um Einsatzpläne für einen Angriff auf die von den USA kontrollierten Pazifikinseln um Guam. Diese Entwicklung trübt die Stimmung an den Börsen, der Dax gibt um 0,7 Prozent auf 12.065 Punkte nach. Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien sinkt nur minimal um 0,1 Prozent auf 453,06 Punkte.

Siemens Gamesa schwach - EDP Renovaveis und Vestas gefragt

Im RENIXX sind die Aktien des chinesischen Siliziumproduzenten GCL Poly Energy (-4,4 Prozent, 0,09 Euro) und des spanisch-deutschen Windenergieanlagen-Herstellers Siemens Gamesa (-2,2 Prozent, 13,07 Euro) auf der Verliererliste oben zu finden. Siemens Gamesa hatte am Dienstag von einem 67,5 Megawatt (MW) großen Onshore-Windprojekt in Thailand berichtet und zudem wurde die Aktie von den Analysten von Barclays sowie JPMorgan neutral bewertet. Frische Zahlen hat der dänische Versorger Dong Energy (-1,1 Prozent, 41,18 Euro) veröffentlicht. Allerdings ist bei dem Spezialist für Offshore-Windenergie im ersten Halbjahr das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent auf 7,7 Mrd. dänische Kronen (rund 1,0 Mrd. Euro) kräftig gesunken. Zu den Gewinner im Dax zählen die Anteilsscheine des spanisch-portugiesischen Regenerativ-Versorgers EDP Renovaveis (+0,4 Prozent, 6,66 Euro) und des dänischen Windturbinen-Herstellers Vestas (-0,4 Prozent, 82,94 Euro).

Zahlen bei SMA, Manz und PNE Wind

Weitere deutsche Branchenunternehmen der Regenerativen Energiewirtschaft haben aktuelle Zahlen veröffentlicht. Beim Wechselrichter-Hersteller SMA (-2,2 Prozent, 33,29 Euro) ist der Umsatz im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20 Prozent auf 381 Mio. Euro eingebrochen. Auch das Ebitda hat sich um 59 Prozent drastisch verringert. Immerhin hat der SMA-Vorstand die Jahresprognose bekräftigt. Beim Maschinenbauer Manz (+2,3 Prozent, 34,53 Euro) sieht es etwas besser aus. Im ersten Halbjahr sind der Umsatz und das Ebitda nur leicht gesunken. Der Windenergie-Projektierer PNE Wind (-2,3 Prozent, 2,57 Euro) hat ebenfalls mit rückläufigen Zahlen zu kämpfen, hofft aber auf die zweite Jahreshälfte und bestätigt ebenfalls die Prognose.

Die Kursdaten der Einzeltitel stammen von der Börse Stuttgart.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017

Weitere Börsennews und Finanzinfos aus der Energiewirtschaft

© IWR




zurück