IWRStromtarife.de TarifrechnerNewsletterNewsLinksService Kontakt
Stromtarife.de
Stromtarife.de-Home >> Strom-Meldungen >> IWR-Pressedienst >> Veranstaltungen >> Strom-Tarifrechner >> Jobs

08.02.2013, 14:40 Uhr

Bloomberg: Windenergie in Australien billiger als Kohlestrom

Sydney, Australien – Erneuerbare Energien sind in Australien inzwischen günstiger als Strom aus neuen Kohle- oder Gaskraftwerken. In einer Analyse von Bloomberg New Energy Finance wurden die Stromenstehungskosten für verschiedene Erzeugungsarten verglichen. Strom aus einem neuen Windpark kostet demanch 8 australische Cent pro Kilowattstunde (kWh). Das sind umgerechnet 6,3 Eurocent. Der Strom aus einem neuen Kohlekraftwerk würde demnach 14,3 australische Cent kosten, und bei einem neuen Gaskraftwerk würden die Kosten pro kWh bei 11,6 australische Cent liegen. Berücksichtigt seien bei dieser Rechnung auch die Kosten für die Emissionsrechte nach dem CO2-Preisschema der australischen Regierung. Aber auch ohne diese Kosten für die CO2-Emissionen wäre die Stromerzeugung aus Windenergie um 14 Prozent günstiger als neuer Kohlestrom und um 18 Prozent günstiger als Strom aus einem neuen Gaskraftwerk.

Erneuerbare Energien überholen Kohle und Gas

Mehr Nachrichten und Informationen zum Thema
    Die jüngsten Entwicklungen auf dem Energiemarkt zeigen, dass Wind- und Solarstrom im Vergleich zum Strom aus fossilen Energieträgern immer günstiger wird. So sind die Kosten seit 2011 nach den Zahlen von Bloomberg für Windstrom um 10 Prozent und für Solarstrom um 29 Prozent gefallen. Die Wahrnehmung, dass Energie aus fossilen Brennstoffen günstig und erneuerbare Energie teuer sei, ist überholt, erklärte Michael Liebreich, Chef von Bloomberg New Energy Finance. Dass selbst in einem ressourcenreichen Land wie Australien Wind- und Solarstrom mittlerweile günstiger sind, zeige die wichtige Rolle der erneuerbaren Energien im zukünftigen Energiesystem. Laut Kobad Bhavnagri, Chef der Erneuerbare-Energien-Sparte von Bloomberg New Energy Finance könne in 2020 Solarstrom und in 2030 auch Strom aus Biomasse mit den herkömmlichen fossilen Energieträgern konkurrieren. Investitionen in Kohle schadet Reputation In der Studie der Bloomberg werden auch die vier größten australischen Banken hinsichtlich der Finanzierung neuer Kohlekraftwerke untersucht. Dabei zeigt sich, dass Banken, falls sie sich überhaupt zur Finanzierung bereit erklären, eine hohe Risikoprämie für die Investition in einen emissionsintensiven Bereich und den damit einhergehenden Schaden an Reputation verlangen. Allerdings könne die Windenergie laut Kobad Bhavnagri zurzeit nicht mit schon bestehenden und abbezahlten Kohle- oder Gaskraftwerken konkurrieren. Weitere Nachrichten und Infos zum Thema
  • IWES und DWD forschen an Wind- und Solarenergie-Prognosen
  • Belectric baut großes PV-Solarkraftwerk in Australien
  • Zum Firmenprofil von RENERCO Renewable Energy Concepts AG
  • IWR-Firmennetzwerk-Marktplatz
  • Weitere Infos und Firmen auf Windbranche.de
  • © IWR, 2013

© IWR




zurück