versorger_
Stromtarife.de-Home >> Strom-Meldungen >> IWR-Pressedienst >> Veranstaltungen >> Strom-Tarifrechner >> Jobs

17.01.2017, 08:02 Uhr

Vattenfall und Trianel bauen Regelenergie-Dienstleistungen aus

Hamburg/Aachen/Rüsselsheim/Pullach bei München – Die Flexibilisierung des Energiesystems schreitet voran. Vattenfall startet eine Kooperation zur Vernetzung von Stromspeichern, während Trianel Opels Kraftwerk in Rüsselsheim an die Regelenergiemärkte bringt.

Die Energieversorgung wird zunehmend digitalisiert, dezentralisiert und flexibilisiert. Daraus ergeben sich neue Geschäftsfelder für die Energieversorger. Vattenfall und Trianel haben dazu nun Kooperationen gestartet.

Vattenfall und Caterva vermarkten Stromspeicher

Vattenfall will gemeinsam mit der bayerischen Caterva GmbH verstärkt Stromspeicher vermarkten. Dazu haben beide Unternehmen nun einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht vor, das bestehende Caterva-Energiemanagementsystem für Stromspeicher weiterzuentwickeln und kleine sowie große Stromspeicher gemeinsam zu vermarkten und zu steuern. Vattenfall will verstärkt potenzielle Teilnehmer für den Energiemarkt erschließen, steuern und an den Regelenergiemärkten anbieten. Caterva-Geschäftsführer Markus Brehler sieht darin einen entscheidenden Impuls für die Speicherbewirtschaftung in Deutschland.

Die Partner rechnen mit einem starken Anstieg der Marktdurchdringung von Catervas Energiemanagementsystems in Verbindung mit Vattenfalls Marktzugangsplattform. Zudem soll die Vermarktung weiterer Flexibilität mit kleinerer Leistung, wie z.B. Wärmepumpen, kleinere Blockheizkraftwerke, Laden von Elektroautos, erschlossen werden. In der Anfangsphase soll das Angebot an Regelleistung jährlich um 20 Megawatt (MW) wachsen.

Trianel bringt Opel-GuD-Kraftwerk in die Regelenergiemärkte

Auch die Stadtwerke-Kooperation Trianel setzt auf Kooperationen zur Vermarktung von Regelenergie-Leistung. Dazu kooperiert Trianel mit der Adam Opel GmbH und vermarktet die Gas-und-Dampf(GuD)-Turbine mit einer Leistung von 100 MW an den Regelenergiemärkten. „Die hochmoderne Anlage bietet sehr gute Voraussetzungen für die Teilnahme an den Märkten für die Minutenreserve sowie für die Sekundärregelenergie“, betont Philipp Dennis Niederhagen, Fachbereichsleiter Origination bei Trianel. Die Stadtwerke-Kooperation will im Segment der Vermarktung bestehender industrieller Kapazitäten weiter wachsen.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017

Weitere News und Infos zum Thema Energiespeicher

© IWR




zurück

Energiejobs

Windwärts Energie GmbH sucht: Abteilungsleiter (m/w/d) Kaufmännische Betriebsführung enen endless energy GmbH sucht: Head of Documents Management (m/w/d)

Pressemitteilungen

Industrie, Logistik und Luftfahrt-Akteure bieten optimale Voraussetzungen für Wasserstoffwirtschaft in der Metropolregion Hamburg Neues Windpulse-Release - Inspektionstool für Windenergieanlagen mit neuen Funktionen