IWRStromtarife.de TarifrechnerNewsletterNewsLinksService Kontakt
Stromtarife.de
Stromtarife.de-Home >> Strom-Meldungen >> IWR-Pressedienst >> Veranstaltungen >> Strom-Tarifrechner >> Jobs

10.07.2019, 09:41 Uhr

Bifacialer Solarzaun bietet Schutz und produziert Strom

Berlin – In Österreich hat die Elektrotechnik Leitinger Photovoltaik GmbH einen Zaun mit bifacialen Solarmodulen in Betrieb genommen. Das System deckt verschiedene Funktionen ab und bietet damit gleich mehrere Vorteile.

Der im Salzburger Saalachtal auf einem Bio-Hühnerbetrieb errichtete Solarzaun produziert Strom und kann aufgrund seiner Konstruktion gleichzeitig als Einfriedung für das Freilaufgehege der Hühner genutzt werden. Aufgrund der beidseitig aktiven Solarmodule ist das System Standardmodulen mit nur einer aktiven Oberfläche ertragsmäßig überlegen.

Innovatives Zaunsysteme mit Doppelnutzung

Im Salzburger Saalachtal (Hochmoos) wurde von der österreichischen Firma Elektrotechnik Leitinger Photovoltaik GmbH bei einem Bio-Hühnerbetrieb auf einer Länge von 360 m ein innovatives Zaunsystem mit bifacialen Solarmodulen errichtet.

Das Zaunsystem besteht aus einem nahezu verschattungsfrei montierten, bifacialen Solarmodul sowie einem zwischen Modulunterkante und Geländeroberkante montierten Stabgitterelement. Die Anbringung der Solarmodule erfolgte unter Berücksichtigung der regionalen Schneebedingungen in einer Höhe von 40 cm über Geländeoberkante. In Kombination mit der senkrechten Montage können so auch im Winter Erträge erzielt werden. Ansonsten ist das System dank des Doppelnutzens in den landwirtschaftlichen Betrieb integriert. Neben den Funktionen Stromerzeugung und Einfriedung bietet der Zaun speziell für den Hühnerbetrieb auch Schutz vor Greifvögeln: Im Schatten der Module sind die freilaufenden Hühner nur schwer aus der Luft zu erkennen.

Die Anlagenleistung des Solarzauns liegt bei 52,55 kWp, der prognostizierte Jahresenergieertrag bei 50.000 kWh. Das Gestellsystem für den Zaun kommt von der Next2Sun GmbH aus Berlin, die bereits mit der Inbetriebnahme eines 2 Megawatt peak Agro-Photovoltaikparks (APV) im Jahr 2018 erste Erfolge erzielen konnte.

Kooperation für Vertrieb des innovativen Freiland- und Zaun-Solarsystems

Die Elektrotechnik Leitinger Photovoltaik GmbH beabsichtigt, die optimalen Marktbedingungen für den bifacialen Solarzaun in Österreich verstärkt auszunutzen. Die mit der Next2Sun GmbH geschlossene Kooperation sichert dabei die Verfügbarkeit des neuartigen Zaungestells. Zur Bündelung der Kompetenzen im Bereich Gestellvertrieb befindet sich die Next2Sun Mounting Systems GmbH in Gründung. Diese wird den internationalen Vertrieb des Freiland- und Zaunsystems künftig vorantreiben.

Hintergrund bifaciale Solarmodule

Bifaciale Solarzellen haben die Besonderheit, dass Vorder- und Rückseite optisch aktiv sind. Durch das Einlegen der Solarzellen zwischen zwei etwa 2,5 mm starke Glasplatten entsteht ein stabiles Modul im Sandwich-Design, das Standardmodulen mit nur einer aktiven Oberfläche ertragsmäßig überlegen ist. Je nach Ausrichtung der Aufständerung bieten die Anlagen im Vergleich zu herkömmlichen Solaranlagen auch ein anderes Erzeugungsprofil. Bei einer senkrechten Aufständerung mit einer Ausrichtung nach Osten bzw. Westen können bifaciale Solaranlagen den Großteil des Stromes in den Morgen- und Abendstunden produzieren, d.h. zu Zeiten, in denen standardmäßig nach Süden ausgerichtete Anlagen kaum Strom erzeugen. Insbesondere mit Blick auf die Energiewende ist dieses Erzeugungsprofil „Solarstrom mit Erzeugungsspitzen vormittags und abends“ interessant:

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019

Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft

© IWR




zurück