versorger_
Stromtarife.de-Home >> Strom-Meldungen >> IWR-Pressedienst >> Veranstaltungen >> Strom-Tarifrechner >> Jobs

24.02.2020, 17:37 Uhr

Warum Biogasanlagen in Zukunft immer wichtiger werden

Aachen – Biogasanlagen stehen bisher eher im Schatten von Wind- und Solaranlagen. Doch die energiewirtschaftliche Bedeutung von flexiblen Biogasanlagen dürfte in den nächsten Jahren deutlich zunehmen.

Die Stadtwerke-Kooperation Trianel hat eine vertiefende Zusammenarbeit mit der Schaumann BioEnergy bekannt gegeben. Ziel ist es, den Strom aus grundlastfähigen Biogasanlagen noch besser zu vermarkten.

Energiewende: Flexible und steuerbare Biogasanlagen werden immer wichtiger

Je mehr konventionelle durch erneuerbare Energien abgelöst werden, desto wertvoller werden die flexiblen und steuerbaren Einsatzmöglichkeiten von Biogasanlagen. „Schon heute tragen Biogasanlagen zur Versorgungssicherheit und Netzstabilität bei. Sie sind in der Lage kurzfristige Schwankungen im Stromnetz auszugleichen, sind grundlastfähig und können als Energiespeicher dienen“, stellt Frank Mewes, Projektmanager bei Schaumann BioEnergy fest.

Viele Anlagen nutzen schon heute die Möglichkeit der Direktvermarktung und stellen Systemdienstleistungen im Regelenergiemarkt bereit und generieren so zusätzliche Erlöse. Durch die Inanspruchnahme der Flexibilitätsprämie und die damit verbundene Bereitstellung von flexibler Anlagenleistung ist es möglich, die Wirtschaftlichkeit der Biogasanlagen weiter zu erhöhen.

Höhere Erlöse durch optimierte Fahrweise von Biogasanlagen

Flexible Biogasanlagen sind an den Kurzfristmärkten dank der Speichermöglichkeit für Biogas sehr interessant. Nach Einschätzung von Bastian Wurm, Leiter der Direktvermarktung bei der Stadtwerke-Kooperation Trianel kann durch eine optimierte Fahrweise am Markt ein Mehrerlöse von zehn bis zwanzig Prozent erzielt werden. Mit dem Ziel, die wirtschaftliche Optimierung von Biogasanlagen voranzutreiben, vertiefen der Biomasse-Spezialist Schaumann BioEnergy GmbH und die Trianel GmbH daher ihre seit 2011 bestehende Zusammenarbeit. Schaumann BioEnergy übernimmt dabei die Optimierung der Biogasproduktion. Trianel vermarktet entsprechend der jeweiligen Preissignale die vorhandenen Strommengen an den Kurzfrist- und Regelenergiemärkten.

Schaumann BioEnergy und Trianel haben in den letzten Jahren bereits ein Portfolio von 100 MW Biogasanlagen in die Direktvermarktung gebracht und wollen die technischen und wirtschaftlichen Potenziale für Biogasanlagen noch weiter ausbauen.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2020

Weitere Meldungen rund um die Bioenergie

© IWR




zurück

Energiejobs

Stadtwerke München GmbH sucht: Projektmanager*in (m/w/d) für PV-Anlagen OSTWIND Erneuerbare Energien GmbH sucht: Senior-Projektleiter/in (m/w/d) Windenergie

Energie-Termine

15.11.2021
Energie-Geschäftsreise Kap Verden "Energieeffizienz & Erneuerbare Energien in Gebäuden"
04.11.2021
7. BMU-Fachtagung "Klimaschutz durch Abwärmenutzung - Abwärme aus Rechenzentren"