versorger_
Stromtarife.de-Home >> Strom-Meldungen >> IWR-Pressedienst >> Veranstaltungen >> Strom-Tarifrechner >> Jobs

06.07.2020, 09:28 Uhr

Trianel Offshore Windpark Borkum II vollständig in Betrieb

Aachen – Mit einiger zeitlicher Verzögerung ist der Offshore Windpark Borkum II nun vollständig am Netz. Es ist der letzte Offshore Windpark in Deutschland, für den Betreiber eine EEG-Festvergütung erhalten.

Ende Juni 2018 starteten die Projektpartner Trianel und EWE die Bauphase für den Trianel Offshore Windpark II (TWB II) mit dem ersten Rammschlag. Die Senvion-Insolvenz verzögerte die Inbetriebnahme um ein halbes Jahr, doch nun sind alle Turbinen am Netz.

Trianel Offshore Windpark Borkum II nach zwei Jahren Bauzeit fertiggestellt

Seit dem 30. Juni 2020 drehen sich alle Rotoren der 32 Windkraftanlagen im kommunalen Offshore-Windpark in der Nordsee. Damit wurde das Offshore-Projekt „Trianel Windpark Borkum II (TWB II)“ nach exakt zwei Jahren Bauzeit fertiggestellt. Mit einer Gesamtleistung von 200 MW produziert der Offshore Windpark vor der Küste der Nordseeinsel Borkum Ökostrom für rund 200.000 Haushalte pro Jahr.

Senvion-Insolvenz verzögert Fertigstellung

Eigentlich sollte der Windpark schon früher in Betrieb gehen. Im April 2019 meldete der Anlagenhersteller Senvion jedoch überraschend Insolvenz an. Den Projektpartnern Trianel und EWE gelang es gemeinsam mit Senvion, die Produktion und Lieferung der Turbinen sicherzustellen. Jedoch verzögerte sich der Installationszeitplan für die Windkraftanlagen um mehrere Monate, sodass sich der ursprüngliche Fertigstellungstermin von Ende 2019 in die erste Jahreshälfte 2020 verschoben hat.

Die feierliche Einweihung des Nordsee-Windparks, an dem 20 Stadtwerke, regionale Energieversorger und kommunalnahe Unternehmen aus Deutschland und der Schweiz beteiligt sind, ist für Frühjahr/Sommer 2021 vorgesehen.

Investitionen in Höhe von rund 800 Millionen Euro

An dem Trianel Windpark Borkum II sind die EWE AG mit einem Anteil von 37,5 Prozent, ein Joint Venture des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich und der Fontavis AG mit 24,51 Prozent sowie die Stadtwerke-Kooperation Trianel gemeinsam mit 17 deutschen Stadtwerken mit 37,99 Prozent beteiligt. Gemeinschaftlich investieren die Anteilseigner mit TWB II rund 800 Millionen Euro in den Ausbau der erneuerbaren Energien.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2020

Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft

© IWR




zurück

Energiejobs

Städtische Werke Netz + Service GmbH sucht: Gruppenleiter Kundenservice (m/w/d) Südwestdeutsche Stromhandels GmbH sucht: Betriebswirt (w/m/d) Einspeisemanagement (EEG-Anlagen)

Pressemitteilungen

wpd windmanager: Ausgezeichnete Qualität & Sicherheit SUNfarming erreicht Financial Close einer Projektfinanzierung mit PKO Bank Polski für 40 MWp Solar PV in Polen