IWRStromtarife.de TarifrechnerNewsletterNewsLinksService Kontakt
Stromtarife.de
Stromtarife.de-Home >> Strom-Meldungen >> IWR-Pressedienst >> Veranstaltungen >> Strom-Tarifrechner >> Jobs

30.07.2020, 15:29 Uhr

Nordex erhält Aufträge aus Kolumbien und Deutschland

Hamburg – Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex kann weitere Aufträge aus dem In- und Ausland verbuchen. In Deutschland liefert die Nordex Group erstmals für den Windpark-Entwickler UKA.

Das südamerikanische Land Kolumbien setzt beim Ausbau der erneuerbaren Energie auf die Windtechnik des Hamburger Turbinenherstellers Nordex. In Deutschland werden die ersten Turbinen für einen Neukunden errichtet.

Nordex liefert in Kolumbien für 180 MW-Windpark

In Kolumbien wird der größte Teil des Strombedarfs zwar aus Wasserkraft gedeckt, doch zunehmend wird auch die Wind- und Solarenergie an Stelle von fossiler Energie genutzt. Nordex soll 41 Turbinen des Typs N149/4.0-4.5 in das südamerikanische Land liefern. Der Auftrag umfasst zudem einen Servicevertrag mit einer Laufzeit von zwei Jahren, mit Verlängerungsoption. Hinsichtlich des Kunden und des Projektnamens ist Stillschweigen vereinbart worden, teilte Nordex mit.

Erster Nordex-Auftrag aus UKA-Rahmenvertrag in Deutschland

Für den Energieparkentwickler UKA hat Nordex erstmals Turbinen geliefert und den ersten Bauabschnitt eines Windparks in Deutschland fertiggestellt. Das 13,5-MW-Windfeld „Leeskow II & IV“ mit drei Anlagen des Typs N149/4.0-4.5 in der Niederlausitz in Brandenburg ist dabei das erste Projekt, das die Nordex Group jetzt auf Basis eines Anfang 2020 mit UKA abgeschlossenen Rahmenvertrags realisiert hat. „Die Nordex Group hat eine ausgesprochen wettbewerbsfähige Anlagentechnologie", betont Gernot Gauglitz, Geschäftsführender Gesellschafter von UKA. „Die Partnerschaft gibt uns die Sicherheit, unsere baureifen Windparkprojekte schnell und zuverlässig umzusetzen."

Weitere Projekte im Gesamtvolumen von 300 MW

UKA kann in den kommenden Jahren für deutsche Projekte Windkraftanlagen mit einer Leistung von über 300 Megawatt abrufen, welche anschließend durch die Nordex Group geliefert und errichtet werden. Der Rahmenvertrag erstreckt sich auf unterschiedliche Nordex-Turbinentypen der Delta4000-Serie, neben der N149/4.0-4.5 vor allem auf die 5-MW-Anlagen N149/5.X und N163/5.X.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2020

Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft

© IWR




zurück