versorger_
Stromtarife.de-Home >> Strom-Meldungen >> IWR-Pressedienst >> Veranstaltungen >> Strom-Tarifrechner >> Jobs

07.06.2024, 16:20 Uhr

USA erwarten 2024 über 40 GW neue Solarleistung – US-Solarindustrie profitiert vom Inflation Reduction Act

Washington – In den USA werden die Wirkungen des Inflation Reduction Acts (IRA) immer deutlicher in der amerikanischen Wirtschaft sichtbar, auch in der US-Solarindustrie. Von dem Wachstumskurs profitieren zudem die US-Modulhersteller, die industriellen Produktionskapazitäten steigen sprunghaft an.

Im ersten Quartal 2024 ist die Inbetriebnahme neuer Solaranlagen nach der Studie U.S. Solar Market Insight Q2 2024 von der Solar Energy Industries Association (SEIA) und Wood Mackenzie kräftig um 11,8 GW gestiegen, die in Betrieb befindliche Solarleistung erreicht mittlerweile 200 GW. Infolge des Inflation Reduction Acts steigt gleichzeitig die industrielle US-Produktionskapazität für Solarmodule um 71 Prozent.

Nutzung: Neue US-Solaranlagen mit 11,8 GW im ersten Quartal 2024 am Netz

Die US-Solarbranche hat in den ersten drei Monaten des Jahres 2024 insgesamt 11,8 GW an neuer Solarkapazität in Betrieb genommen. Damit erhöht sich die Gesamtleistung der Solaranlagen auf 200 GW (200.000 MW). Wood Mackenzie geht nun davon aus, dass die US-Solarbranche im Jahr 2024 weitere 40 GW installieren wird.

„Dieses Quartal beweist, dass neue Bundesinvestitionen in saubere Energie die amerikanische Produktion wiederbeleben und die Energiewirtschaft unseres Landes stärken“, sagte SEIA-Präsidentin und CEO Abigail Ross Hopper. „Ob es sich um eine Milliarden-Investition in ein nahegelegenes Solarprojekt oder eine neue Produktionsanlage handelt, die Hunderte von lokalen Arbeitnehmern beschäftigt, die Solar- und Speicherindustrie belebt die Gemeinden in jedem Bundesstaat des Landes.“

Florida und Texas führend mit starkem Solarwachstum

Das massive Wachstum auf dem Utility-Scale-Markt treibt die Rekordzahlen für den Einsatz von Solarmodulen voran, so der US-Solarverband. Im ersten Quartal 2024 wurden in diesem Segment fast 10 GW an neuen Kapazitäten installiert. Florida und Texas verzeichneten ein starkes Wachstum im Versorgungsbereich und waren im ersten Quartal bei den neuen Solarkapazitäten vor allen Bundesstaaten führend. Andere Märkte wie New Mexico und Ohio verzeichneten ebenfalls ein starkes Quartal mit 686 bzw. 546 MW installierter Leistung.

In Kalifornien bekommen die Privathaushalte, im Unterschied zum gewerblichen und kommunalen Bereich, die politischen Veränderungen voll zu spüren und erleben das schlechteste Quartal seit zwei Jahren.

Solar Energy Industries Association (SEIA) und Wood Mackenzie erwarten in den nächsten fünf Jahren (bis 2029) eine Verdopplung der Solarleistung in den USA auf 438 GW (438.000 MW).

Industrie: Inflation Reduction Act beflügelt US-Solarindustrie und Ausbau der Modul-Produktionskapazitäten

Im ersten Quartal 2024 wurden in den USA neue Produktionskapazitäten für Solarmodule von rekordverdächtigen 11 GW in Betrieb genommen - das größte Wachstum in der Geschichte der amerikanischen Solarindustrie in einem Quartal, teilten die Solar Energy Industries Association (SEIA) und Wood Mackenzie mit. Danach übersteigt die gesamte Produktionskapazität von Solarmodulen in den USA mittlerweile die Marke von 26 GW Solarleistung jährlich.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2024

Weitere Meldungen rund um die Solarbranche

© IWR




zurück

Energiejobs

SWU Energie GmbH sucht: Projektmanager (m/w/d) PV-Anlagen providata GmbH sucht: Projektmanager m/w/d

Pressemitteilungen

Nordex Group erhält Aufträge über 172 MW aus Deutschland VSB Italien entwickelt 60 MW-Photovoltaikpark auf Sizilien